Suche Katzen, die nicht nach einer Woche die Lust verlieren und so oft wie möglich on kommen!
     KristallClan
     Du im KristallClan?
     Regeln
     Kämpfe
     Territorium
     Das Lager
     Bau der Anführerin
     Bau der Krieger
     Schülerbau
     Hauskätzchen
     Streuner
     Hierarchie
     Die Sieger
     Forum
     Gästebuch
     Hilfe
     Gegangene Katzen
     HimmelClan
     AN ALLE DIE SICH NEU ANMELDEN WOLLEN!!!



KristallClan - Deine Geschichte


"Hier könnt ihr mir eure persönliche Geschichte schreiben (also wie euer leben vor der Anmeldung war, also wie schon gesagt eure zeit als Junges, wenn ihr euch als Schüler angemeldet habt, oder eure Zeit als Schüler und Junges, wenn ihr euch als Krieger angemeldet habt, usw.)! Alle anderen Geschichten schreibe ich, also was bisher alles passiert ist, über Propheziungen und die Entstehung des Clans!!! (Es ist ja immer noch mein Clan , ich hoffe ihr versteht das) Ihr könnte auch Geschichten von Familien Mitgliedern schreiben solange sie nicht unter ,,Freie Rollen" stehen! (Ihr müsst daran denken eure Geschichten weiter zu schreiben, wenn ihr nichts aus eurer Zeit im Clan verlieren wollt, aber ihr könnte auch bloß aus eurer Zeit vor der Anmeldung schreiben )

Bitte nicht wundern, wenn ich manchmal Namen oder ähnliches in eurer Geschichte verändert muss, denn ich muss darauf achten das alles zusammen passt! Natürlich werde ich eure Geschichte aber so lassen wie ihr sie geschrieben habt, bloß das ihr euch nicht wundert, wenn Kleinigkeiten anders sind. Bei größeren Sachen spreche ich es mit euch ab! 


Tipp: Ihr könnt alles was ihr wollt in eure Geschichte mit einbauen. Kämpfe, Prophezeiungen, usw.! Ihr könnt auch gerne immer weiter schreiben!





Die letzten Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Blauherz, 22.11.2015 um 07:52 (UTC):
Ich sah wie Abendsonne mit Bernsteinfluss, Flammenwelle und Tigerbrust los lief, Weißpelz nahm Jubelblitz, Staubregen und Nachtschatten mit. Nachdem ich vergeblich versucht hatte mitzukommen, lag ich nun im Heilerbau bei Sprenkellicht: "Hast du irgendwo schmerzen Blau?" Ich schüttelte den Kopf und legte diesen auf meine Pfoten. "Ich weiß du bist enttäuscht und durch den Wind, aber es ist besser für dich" In mir stieg wut auf: "Besser für mich, aber nicht besser für Feuer!" Ich stand auf und stolzierte wütend aus dem Bau in den Sb: "Wie schlimm ist das wohl für sie?" "Zu schlimm oder?" Ich hörte Stimmen aus dem Schülerbau und trat hinein: "Naja ich bin davon überzeugt die holen...oh hallo Blau", stockte Donner, ich ignorierte ihn und die anderen und legte mich in mein Nest: "Blau? Alles gut? Also körperlich", wandte sich Löwe an mich. Ich grummelte nur so'n ja und vergrub mein Gesicht unter meinen Pfoten. Minz, Löwe, Donner, Blitz und Klang waren sich einig und Sinn raus gegangen, Graupfote blieb noch und gesellte sich zu mir: "Hey Blau..." Stotterte er, ich fühlte mich etwas wohler aber die Sorge um Feuer war zu groß: "Sie finden ihn Blau, da bin ich mir sicher" Er versuchte mich zu beruhigen und leckte mir über's Ohr: "Ich bin ja da" schnurrte er und ich starrte ihm in die Augen

Kommentar von Blauherz, 19.11.2015 um 19:32 (UTC):
Völlig fertig brach ich zusammen, die Welt drehte sich und meine Gedanken schossen durch meinen Kopf: Feuer! Hoffentlich geht es dir gut...Nebelstern hatte mich anscheinend gleich bemerkt und kam zu mir angesprungen: "Blaupfote?" Ich versuchte klare Sicht zu bekommen: "J-ja, Feuer! Er...er wurde von einem Adler mitgenommen" brachte ich heraus. Nebelsterns grüne Augen starrten mich an: "Wohin ist der Adler geflogen?" Ich überlegte und war mir nicht sicher: "Ich glaube richtung Wasserfall, Bergclan vermutlich" Sie sprang darauf auf den Hochfelsen und jaulte schnell zu einem Clantreffen: "Feuerpfote wurde von einem Adler verschleppt in die Berge! Wir müssen ihn suchen und zurück bringen. Abendsonne, nimm die besten Kletterer mit und sucht in den Bergen! Weißpelz, nimm dir zwei gute Sprinter mit und sucht auf der Wiese hinter dem dichten Wald, wir wollen sicher gehen überall zu suchen" Benebelt vor Anstrengung rappelte ich mich auf und rief "Ich muss mit kommen!" Nebelstern schaute zu mir runter: "Nein Blau, du ruhst dich aus"

Kommentar von Blauherz, 10.10.2015 um 06:37 (UTC):
Ich starrte Feuer hinterher, wie er auf einen Ast sprang und sich fest krallte. Ich rannte zu ihm: "Beim heiligen SternenClan, was war das für ein Sprung?!" Er rief von oben: "Siehst du, das hat mir Drossel gezeigt" Feuer kletterte weiter nach oben, bis ich ihn nicht mehr sah. "Komm da runter!", rief ich hoch. Es blieb still: "Feuerpfote??!!!" Endlich kam eine Antwort: "Das muss du sehen! Man kann hier alles sehen, den See, die Berge, die Wiese hinter dem dichten Wald, das ganze Terre!" "Das freut mich für dich, aber jetzt komm da runter" "Na gut", er wollte grade aus der Baumkrone verschwinden, als ich ihn schreien hörte: "HILFE!!" "Feuer!!!!!!!" Ich sah nur wie ein Adler ihn packte und damit wegflog: "NEIIIN! Haaaalllt!!" Ich hörte wie Feuer noch rief: "Blaaaaauuuuuuu!" Ich fing an Tränen in den Augen zu kriegen, ich wartete nicht lange und lief ins Lager zurück, angekommen: "Feuerpfote...er wurde verschleppt!!!!!!!!!!!

Kommentar von Blauherz, 26.09.2015 um 18:46 (UTC):
Mal wieder regnete es draußen, kein Wunder, es ging auch in Richtung Blattleere. Ich streckte mich und passte auf, dass ich niemanden weckte. Bei dem Putzen meines Felles überlegte ich: Hmm...das mit gestern war wohl nichts, zum Glück hab ich Minz und Löwe noch das erzählt...Was will eigentlich Tigerbrust bloß von mir...Dieser Gedanke zerriss mich. Ich tappte aus den Sb und schaute mich um. Mein Bruder Feuerpfote kam zu mir gerannt: "Blau!!!" Ich erschrak: "Feuer??? Ist etwas passiert?!" Er schnurrte belustigt. "Nein, ich freu mich einfach dich zu sehen" Ich lachte: "Man, du hast mir nen Schreck eingejagt. Was gibt es denn so neues bei dir?" "Vieles, gehen wir spazieren, dann können wir reden", antwortete Feuer. "Meinetwegen", darauf lief ich in den Wald gefolgt von meinem Bruder. "Also?" "Mein Training ist ja super cool. Du glaubst gar nicht was Drosselklaue mir alles beigebracht hat!", schwärmte Feuerpfote. Ich schnurrte: "Ob ich dir das glauben soll" "Ich zeig's dir" Er sprintete plötzlich los und steuerte auf einen kleinen Baum zu. Er sprang...

Kommentar von Silbermond , 25.09.2015 um 20:59 (UTC):
"Clans??" fragte ich "Was sind Clans Stern?" "Ein Ort an dem Katzen zusammenleben." antwortete sie abwesend, denn sie schmachtete Pfefferminz an. Nun kommt Blitz zu uns er beisst mich in die Vorderpfote und knurrt "jagen!! Und ich hoffe für dich, dass du etwas fängst..." nun dreht er sich um und stolziert zu meinem Bruder Pfefferminz um ihn zu Loben, dass er uns ernährt und sagt "deine kleine Schwester darf heute nichts essen, weil sie nicht jagen geht." dabei jage ich jeden Tag und esse auch fast gar nichts, weil mein Vater es nicht erlaubt. Fortsetzung folgt....

Kommentar von Pfirsichblüte, 12.09.2015 um 18:19 (UTC):
Es war eine Stürmische Nacht ich lag ganz alleine in einem Busch hinter einem Zweibeinerort es war Kalt und ich hatte noch sehr kurzes fell da ich erst vor 3 Monden geboren bin ich hätte nie gedacht das ich überleben würde . Am Nächsten Tag Traute ich mich heraus aus meinem versteck ich suchte nach einer Wasserstelle als ich eine gefunden hatte sah ich rießige streuner ich hatte angst zu ihnen zu gehen als hinter mir jemand miaute "geh ruhig sie werden dir nichts tun" Ich drehte mich um und Erschrack eine riesige Feuerrote kätzin mit eisblauen augen vielen Narben und einem Halzband mit Zähnen stand vor mir. Sie ging zur Wasserstelle und ich volgte ihr langsam die streuner machten uns Platzund kugten mich an einer miaute frech "was hast du da für ein Hauskätzchen mitgebracht" daraufhin lachten viele doch sie knurrte und sie verstummen und blickten auf den Boden. Erst jetzt viel mir auf das sehr viele von ihnen Halzbänder ohne Zähne und Narben hatten. Ich trank schnell ein bisschen dann ....

Kommentar von Dunkelauge, 05.09.2015 um 16:25 (UTC):
Bald schon kam die Sonne öfters raus und an einpaar Stellen begann es schon zu tauen.Doch die Beute war immer noch knapp und wie wir fest stellten die Gefahr vor anderen Katzen bestand immer noch...

Ich prüfte sorgfältig die Luft."Regen hier ist ein zweiter fremder Streuner Geruch.Er ist wahrscheinlich noch von Gestern!",alarmierte ich meinen Vater.Er schüttelte den Kopf."Das ist überhaupt nicht gut...",murmelte er nachdenklich.Damit hatte er vollkommen recht.Ich überlegte eine Weile...Doch plötzlich viel mir wieder die orangene Katze im Schnee ein.War sie wirklich gefährlich,überlegte ich.Außerdem ist sie in Richtung Berge gegangen und nicht zu einem versteckterem Ort in der Nähe.Ich war entschlossen das sie es nicht war.Wer diese Katzen auch waren,solange sie nichts Taten war ja alles noch gut(Fortsetzung folgt)

Kommentar von Graukralle, 30.08.2015 um 09:21 (UTC):
Ich wachte im Schülerbau auf, meine Knochen taten noch von gestern weh: Oh man und das war erst der erste Trainingstag, dachte ich mir. Ich putzte und glättete mein Fell, als plötzlich Blaupfote herein kam: "Grau, du sollst mit Abend und mir jagen gehen" Ich starrte sie an: "M-i-it euch? Mit d-d-ir?" Sie schaute verwirrt. "Ja mit Abend und mir." "Ok", murmelte ich. Ich wusste selbst nicht was mit mir los war...wir gingen zu Abend der schon wartete: "Alle vollzählig? Gut dann kommt" Wir liefen in Richtung dichten Wald. Abendsonne blieb stehen: "So jetzt prüft die Luft, was riecht ihr?" Blau tat dies und miaute: "Maus, Amsel und Drossel." Ich prüfte die Luft und nickte: "Ich auch" "Gut, wo ist die Maus?" Blau und ich rochen an der Luft, bis sie sich wegschlich ins Unterholz, ich versuchte ihr mit meinem Blick zu folgen. Da hörte ich ein Rascheln und sie kam zurück...mit der Maus im Maul. Abend und ich schauten geschockt, gleichzeitig begeistert. Ihr Mentor: "Wie...wie hast du das gemacht?" Blaupfote: "Naja ich hab mich angeschlichen bis ich die Maus gesehen habe, dann bin ich in Jagdposition gegangen und hab auf den richtigen Moment gewartet...wieso?" "Ich hab dir vorher nichts gezeigt, woher wusstest du was zu tun ist?", wollte Abend wissen. "Ich wusste es einfach, sowas nennt man Instinkt" Ich musste grinsen. Den Rest des Tages wurde mir noch jagen beigebracht. Im Lager gesellte ich mich zu meiner Schwester Klangpfote, die bei Mondpfote vor dem Heilerbau saß. "Hallo Bruderherz", miaute Klang zur Begrüßung. Ich legte mich zu ihr: "Na du" Mond miaute: "Hallo Graupfote." Ich nickte ihr freundlich zu. Klang leckte mir über's Ohr: "Und, wie ist dein Training?" Ich: "Ganz
Cool, deins?" "Supiii, Bernstein ist eine wundervolle Mentorin" "Sag mal Grau, wie geht es Blau", wollte Mond wissen. Ich schaute sie fragend an: "Frag sie doch selbst" "Naja weil ihr zsm trainieren wart, deswegen" Ich stand auf, leckte meiner Schwester über den Kopf und ging in den Sb: Blaupfote...

Kommentar von Blauherz, 29.08.2015 um 22:22 (UTC):
Zurück im Lager ging ich zum Frischbeutehaufen und nahm mir eine Amsel und setzte mich unter die Birke. Ich beobachtete das Lager, ich sah Klangpfote mit ihrer Mentorin Bernsteinfluss, Mondpfote mit Sprenkellicht und Feuerpfote mit Drosselklaue. Ich überlegte: Irgendwie haben wir uns alle verändert... Ich ließ meinen Blick sinken, als Tigerbrust mich fand: "Hallöchen Blau", er setzte sich neben mich. Ich miaute: "Hallo du" Er plusterte sein Fell auf. "Hast du Lust zu jagen?" "Ne danke", murmelte ich. Ich hatte kein Bock auf diesen Angeber. Er rückte näher: "Oder spazieren?" Ich ließ mir eine Ausrede einfallen, was eigentlich gar nicht gelogen war: "Tut mir leid, aber ich wollte Minz und Löwe noch was erzählen", darauf stand ich auf und tappte in den Schülerbau. Tigers Blick brannte auf meinem Pelz, als ich ging. Im Schülerbau saß nur Grau. Er reckte den Kopf hoch, legte ihn wieder auf die Pfoten als er mich erkannte. Ich fragte: "Weiß du wo Minz und Löwe sind?" Er schaute zu mir, aber hab mir keine Antwort. Ich sah in seine Augen und verlor mich in seinen Himmel leuchtenden Augen. Plötzlich kam Tiger herein: "Ach ich hatte noch was vergessen..." Er stockte, als er Grau und mich sah. Der grau-weiße Kater stand auf und miaute zu Tiger: "Da ist nichts...", und tappte aus dem Bau. Ich blinzelte und schüttelte meinen Kopf um meine Gedanken zu ordnen: Training, Minz und Löwe, Familie...und...Graupfote.

Kommentar von Dunkelauge, 29.08.2015 um 15:05 (UTC):
Wir hatten in den nächsten Tagen kaum freie Zeit.Wir alle waren zu beschäftigt mit Jagen,Patrolien und zusätzlichem Training von unseren Eltern..."So!Wir üben jetzt nochmal den Sprung mit Drehung auf den Gegner!",miaute unser Vater fest."Dieses Mal bist du der Angreifer,Dunkel.",meinte er.ich stellte mich vor meine Schwester und legte die Ohren flach an.Ich nahm Anlauf und setzte zu einem hohen Sprung in die Luft an.Ich wendete schnell im Flug und landete auf Blaus Rücken.Ich versuchte mit eingezogenen Krallen das Gleichgewicht zu halten.Dann drückte ich meine Schwester zu Boden."Pass doch auf du Mäusehirn!Ich bekomme ja kaum noch Luft!",brachte sie gepresst hervor."Tut mir Leid.",miaute ich schnell und sprang wieder hinunter.Regen sah belustigt zu."guter Sprung eigentlich.Beim Training solltest du aber lieber nicht eine Pfote auf ihr Genick pressen."Regen stupste Blau kurz an und nickte ihr aufmunternd zu.Dann setzten wir unser Training fort.Regen trabte nun zu mir und miaute:"Jetzt wird das mal eine Herausforderung.Du tust genau das Selbe wie vorhin,nur das dich deine Schwester jetzt wehren darf."Er stieß mir Kumpelhaft gegen die Flanke,dann trottete er wieder zu seinem Schau Platz.Ich rannte wieder an und sprang.Diesmal fixierte ich Blau ganz genau mit meinem Blick.Sie rollte sich blitzartig auf den Rücken so das ich auf ihren Pfoten landete.Dann tat ich so als ob ich sie festnageln würde.Plötzlich gab sie mir einen gezielten Bauchtritt mit ihren Hinterbeinen.Ich wurde weggeschleudert und landete auf der Seite.Ohne zu zögern stand ich wieder auf und trat ihr wieder gegenüber,Kampfbereit."Sehr gut ihr beiden!Ihr macht das schon fast wie echte Krieger.",lobte uns Regen.Er schnippte mit dem Schwanz in Richtung Schrottplatz."Mischa braucht vielleicht eure Hilfe.Ich gehe kurz zum Zweibeinerort und schaue mal ob ich etwas fange."Unser Vater leckte uns kurz zum Abschied übers Ohr.Dann sprintete er auch schon davon...

Kommentar von Dunkelauge, 29.08.2015 um 10:59 (UTC):
In dem Moment kam unser Vater an.Er sah uns beide ernst an.Schließlich miaute er:"Es wird Zeit für eine Patrolie.Andere Streuner nutzen die Blattleeren gerne für Angriffe..."Blau sah ihn erstaunt an und fragte:"Wieso?""Weil sie unser Territorium haben wollen.Sie nutzen es aus das wir schwach sind und leere Bäuche haben.",lehrte er sie.Er schnippte kurz mit dem Schwanz bevor er zu uns miaute:"Lasst uns aufbrechen!"...Wir trabten zügig durch das weiße zugeschneite Feld.Wir begannen unsre Route am Baumort und liefen dann an dem Fluss entlang und achteten auf fremden Katzen Geruch.Am Zweibeinerort rochen wir nur Krähenfrass und Hauskätzchen Duftmarken,die uns aber nicht interessierten.Streuner setzten ihre Duftmarken eher seltener,weil die meisten kein festes Territorium haben oder es nicht für unbedingt nötig halten.Wir beendeten unsere Patrolie am Ende des Feldes,dass ich mal als Junges durchquert hatte.Dann kehrten wir zum Schrottplatz zurück."Gut gemacht!",lobte uns Regen."Jetzt habt ihr euch etwas Frischbeute verdient."...

Kommentar von Graukralle, 29.08.2015 um 06:51 (UTC):
Verschlafen wachte ich auf. Ich strecke mich und putzte mein Fell, darauf tappte ich auf die Lichtung und suchte Rabenwind. Er hatte wohl anscheinend Morgenpatrouille gehabt, denn er kam grad durch den Eingang getrottet. Ich lief zu ihm: "Guten Morgen Rabe." Er drehte sich zu mir. "Oh super du bist schon wach, dann können wir gleich in die Sandkuhle gehen und Kampfübungen machen" Ich nickte freudig. "Jubelblitz möchte mit Donnerpfote mitkommen, ist das in Ordnung?", fragte Rabe. "Wenn es sein muss" Mein Mentor antwortete mir mit seinem Blick 'ja es muss sein', sollte der ausdrücken. Nachdem Gespräch kamen die andern beiden auch schon. Jubelblitz war ein leuchtend weißer Kater. "Guten morgen ihr beiden, schön das wir zusammen trainieren können", miaute er zur Begrüßung. Ich nickte kurz und Rabe miaute: "Ganz meiner Seits, lässt uns gehen" Er lief voraus mit Jubel, Donner und ich hinterher. Ich merkte, dass Donner Schwierigkeiten hatte hinterher zukommen, ich im Gegenteil hatte das mit Leichtigkeit geschafft. Als wir in der Sandkuhle ankamen, zeigte Rabenwind mir, wie man am besten einem Sprungangriff auswich. Jubelblitz erklärte Donner wie man am besten einen Sprungangriff ausführen kann. Nach kurzer Zeit Training kamen Abendsonne und Blaupfote dazu. Rabe miaute freudig: "Hallo ihr zwei" Blau stand neben ihrem Mentor: "Guten morgen Rabenwind" Ich schaute sie an, sie kam darauf zu mir: "Hallo Grau." Bevor ich was sagen konnte, kam Donner angesprungen: "Oh hallo Blaupfote" "Wie schön, du bist auch hier Donnerpfote" Jubelblitz unterbrach unser kleines Gespräch: "Genug geredet, jetzt wird trainiert"

Kommentar von Graukralle , 28.08.2015 um 18:51 (UTC):
Aufgeregt tappte ich danach in den Schülerbau. Ich ging hinein und sah drei Kätzinnen, eine sandfarbene, eine flammenartige und eine blaugraue. Gegenüber saßen drei Kater, ein feuerroter, ein dunkelroter und ein dunkelgrauer. Die sandfarbene miaute: "Glückwunsch Graupfote. Ich bin Löwenpfote." "Von mir auch, mein Name ist Minzfpfote", meinte die flammenartige. Darauf die blaugraue: "Ich hoffe du bist es wert", schnurrte sie belustigt," ich heiße Blaupfote." Ich musterte sie, schaute danach zu den Katern. Der feuerrote war anscheinlch Blau's Bruder, Feuerpfote. Blitzpfote war Minz' Bruder, er war der dunkelgraue und der dunkelrote war Donnerpfote, er war der Sohn von Nebelstern. Ich setzte mich hinten in ein freies Nest rein. Meine Schwester nahm das Nest neben Minzpfote, die ihr Nest in der Mitte des Baus hatte. (Fortsetzung folgt)

Kommentar von Dunkelauge, 28.08.2015 um 16:33 (UTC):
Die Sonne war schon vor langer Zeit aufgegangen.Das wenige Licht lies mich aufschrecken.Ich stand auf und spürte mal wieder die Kälte der Blattleere auf meinem Fell.Ich sah mich um und erstarrte.Alles war mit einer dicken ,weißen Schneeschicht bedeckt.Ich schüttelte mir die weißen Flocken aus dem Pelz und sah Mischa mit einer mageren Maus im Maul auf den Schrottplatz Eingang zu kommen."Heute hast du aber lange geschlafen.Deine Schwester ist schon Früh zum Jagen aufgestanden.",miaute sie."Das solltest du auch tun,denn wir haben momentan sehr wenig Beute!",fuhr sie fort.Sie legte ihre Maus ab und trabte zügig wieder ins Feld.Ich streckte meine müden Glieder und trottete noch kurz zum Schmutzplatz bevor ich mich zum Zweibeinerort aufmachte.Ich rannte unter dem nächsten Zaun hindurch und zwängte mich durch ein Brombeerdickicht.Als ich auf dem Platz dahinter ankam prüfte ich die feuchte Luft.Ich roch nur wenig...,Wasser,Zweibeiner und ein schwacher Duft von Kaninchen.Ich folgte der Spur zu einem Feld wo man noch einpaar Pfotenabdrücke sehen konnte.Ich kroch weiter voran ,wobei mein Bauchfell nass wurde.Gleich darauf sah ich das Tier.Ich war froh das der Wind von der anderen Seite kam,sodass es mich nicht bemerkte.Dann duckte ich mich,spannte die Hinterbeine zum Sprung bereit an.Ich wartete bis es nahe genug war.Dann sprang ich.Ich packte das Kaninchen grob mit meinen Klauen und nagelte es auf dem Boden fest.Beinahe wäre es mir auf dem rutschigen Untergrund entglitten.Ich gab ihm noch einen Biss ins Genick,dann packte ich es mit meinen Kiefern und trug es zum Schrottplatz zurück.Als ich ankam stand dort schon Blau die den mageren Beutehaufen betrachtete."Gut,dass du auch was einigermaßen großes gefangen hast Dunkel.",murmelte sie und sah mich erfreut an."Eigentlich besteht dieses Kaninchen ja fast nur aus Haut und Knochen!Die meisten Tiere sind jetzt in ihren Bauen und verstecken sich vor der Kälte...",miaute ich.Ich schaute auf die anderen Beutestücke von meiner Schwester."Guter Fang!Sieht so aus als ob du eine gute Jägerin nach unserer Ausbildung sein wirst.",schnurrte ich.Blau sah mich mit leuchtenden Augen an."Bis dahin dauert es garnicht mehr lange!Uns fehlen nur noch...zwei und halb Monde!"Ich überlegte kurz und stellte fest ,dass sie recht hatte...Wie schnell die Zeit vergeht dachte ich.

Kommentar von Graukralle, 27.08.2015 um 19:53 (UTC):
Klangpfote und Bernsteinfluss begegneten sich Nase an Nase. Nebel fuhr fort: "Graujunges, auch du bist alt genug Schüler zu werden. Dein Schülername wird sein Graupfote. Rabenwind wird dein Mentor werden" Ich ging zu ihm und wir berührten uns Nase an Nase.

Kommentar von Graukralle , 27.08.2015 um 19:31 (UTC):
(6 Monde später) Ich rannte aus der Kinderstube und auf die Lichtung. Nebelstern rief eine Versammlung ein. Himmel miaute: "Ach Grau, dein Fell", darauf leckte sie mein Pelz wieder zurecht. Nebelstern rief: "Graujunges und Klangjunges sind jetzt mittlerweile sechs Monde alt und damit alt genug um Schüler zu werden." Klang und ich tauschten aufgeregte Blicke aus. "Klangjunges, du wirst als Schülerin Klangpfote heißen. Deine Mentorin wird Bernsteinfluss sein."
(Schreibe gleich weiter)

Kommentar von Dunkelauge, 27.08.2015 um 14:14 (UTC):
Wir wandten uns um und marschierten wieder zurück.Ich dachte noch lange über Regen und seine Vergangenheit nach.Was meinte er bloß mit den Weg weisen?Hatten Blau und ich etwa eine Bestimmung,von den Ahnen der Clans?Ich rollte mich Gedanken verloren wieder an Regens Seite ein und glitt in einen kalten Schlaf.(Fortsetzung folgt)

Kommentar von Dunkelauge, 27.08.2015 um 13:01 (UTC):
Blau und ich lagen eingerollt zwischen unseren Eltern.Ich zitterte unter meinem aufgeplustertem Fell und Blaus Atem bildete weiße Wölkchen in der kalten Luft.Ich hob den Kopf leicht,als mir etwas nasses auf die Schnauze viel.Ich setzte mich auf und starrte zum Wolkenbedeckten Himmel hinauf.Weiße Flocken vielen gemächlich hinunter und bedeckten die Erde mit einer dünnen Schicht.Ich starrte den Weg zum Zweibeinerort entlang,als mir eine nasse Gestalt ins Auge viel.Es war eine Katze,mit feuerfarbenem Fell.Plötzlich blieb sie stehen und prüfte die Luft.Sie drehte den Kopf und starrte mich mit einem paar smaragdgrüner Augen an.Unsere Blicke trafen sich für einige Herzschläge.Dann war sie wieder verschwunden.Ich schüttelte mich.Dann sprang ich auf und entfernte mich etwas vom Schrottplatz.Ich hatte hier nur selten andere Katzen gesehen und ich wollte wissen wer diese war."Dunkel?Wo willst du hin?",hielt mich eine Stimme zurück.Regen trat zu mir hinüber und winkte mich mit dem Schwanz zu sich."Ich wollte etwas wandern.",log ich."Ich konnte einfach nicht schlafen..."Regen sah mir verständnisvoll in die Augen."Das habe ich früher auch gerne gemacht.",schnurrte er."Wie du ja schon weißt lebte ich damals in einem Clan.Ein Clan bietet viel mehr Wärme und Schutz als das.Besonders in diesen Zeiten.",er schnurrte belustigt."Man lebte in einem Bau mit vielen anderen Katzen zusammen.Wenn man wuchs,wechselte man in einen anderen Bau.Man hatte fast immer Katzen um sich...Doch man braucht auch mal seine Zeit für sich.Ich habe mich öfters Nachts rausgeschlichen.Und eines Tages habe ich auch so Mischa getroffen..."Ich hörte ihm gebannt zu und stellte mir vor wie ein Clanleben wohl sein würde.Regen erklärte mir noch vieles,vom Jungen bis zum Krieger.Schließlich fragte ich noch:"Und wer ist der Sternen Clan?Du hast schon öfters von ihm erzählt."Regen deutete auf eine Stelle im Himmel wo man einpaar Sterne sehen konnte."Das ist der Clan wo alle Krieger die sterben leben.Unsere Ahnen.Sie wachen überall über uns.Sie bringen den Anführern ihre neun Leben und senden ihnen und den Heilern Botschaften."Regen blickte mir tief in die Augen."Die Sterne werden dir und Blau schon den richtigen Weg weisen."...

Kommentar von Graukralle , 26.08.2015 um 22:45 (UTC):
Im Efeuclan herrschte himmlischer Frieden. Es ging grade die Sonne auf, als ein dunkelrauchgrauer Kater in den Heilerbau lief. "Sprenkellicht?" Eine cremefarbene Kätzin drehte sich um: "Ja Felsgrau?" "Himmelklang meinte es wäre soweit" "Ok ich komme sofort", antwortete Sprenkel. Fels lief zurück in die Kinderstube. Er setzte sich zu einer Kätzin mit schneeweißem Fell. Neben ihr saß eine silbergraue Kätzin, Schimmermond. "Alles wird gut Himmel, tief ein und ausatmen", miaute sie. Da kam auch schon Sprenkellicht hinein.

Ich öffnete die Augen und erblickte die sanften Augen meiner Mutter: "Hallo mein kleiner Graujunges" Ich blinzelte und sah neben mir ein hellgraues Fellbündel liegen. Ich stupste dieses mit der Pfote an und es bewegte sich: "Ey" Himmel schnurrte und leckte und über die Köpfe. "Aufwachen Klangjunges", miaute sie zu meiner Schwester. Ich stand auf und stolperte über Mama's Pfoten, ich hörte ihr liebevolle Stimme: "Aufpassen kleiner" Ich schaute neugierig aus der Kinderstube.

Kommentar von Blauherz , 26.08.2015 um 14:45 (UTC):
Ich merkte, dass Tiger mir nach schaute, aber ich wollte mich nicht mehr umdrehen. Abendsonne wartete ungeduldig: "Was hast du denn mit Tigerbrust zu plaudern?" Ich guckte neutral. "Nichts großartiges, nur das du ein guter Krieger bist", ich grinste. Abend schaute misstrauisch: "Kann ja sein, aber ich vertraue lieber einen Lob von Nebelstern" Ich rollte mit den Augen. "Jetzt komm, wir gehen heute zur Seeclangrenze" Er lief voraus, doch ich hörte von hinten noch einen Ruf: "Abendsonne!!! Blaupfote!!! Wartet!!!" Ich blieb stehen und schaute nach hinten, es war Jubelblitz mit Donnerpfote. "Danke das ihr gewartet habt", miaute Jubel. Abend fragte: "Wollt ihr mit auf Patrouille?" Der weiße Kater nickte. Ich miaute: "Wenigstens bin ich dann nicht die einzige, die sich Befehle anhören muss" Donner lachte. Jubelblitz und Abendsonne tauschten belustigte Blicke aus. Wir liefen los in Richtung See bis zur Grenze. Donner und ich liefen nebeneinander, vor uns die anderen beiden. Es herrschte Stille. Plötzlich miaute Donner zu mir: "Wann glaubst du werden wir Krieger?" "Ich weiß es nicht" Jubel hatte die Frage mitbekommen: "Schon bald" Wir konnten bereits den See sehen. Bei der Grenze angekommen, markierten wir diese kurz und wollten grade wieder gehen, als von der anderen Seite eine Stimme kam: "Wartet mal" Wir drehten uns um und es kam eine schildpattfarbende zu uns gesprungen: "Entschuldigt die Störung, aber ich wollte euch warnen, dass der Heideclan Beute stieht" Abend fragte: "Woher weiß du das?" "Weil die es schon bei uns gemacht haben" Jubel miaute. "Wer bist du?" "Ich bin Tornadoflut, die neue zweite Anführerin des Seeclans" Ich miaute freudig: "Glückwunsch" Sie schaute dankbar. Abendsonne überlegte: "Ok Danke, ich werde es Nebelstern ausrichten" Tornado: "Mach das, möge der Sternenclan mit euch seinen" Donner miaute. "Möge er euren Weg erleuchten" Darauf sprang sie ins Gebüsch und wir liefen zurück.

Kommentar von Blauherz , 26.08.2015 um 12:44 (UTC):
Ich legte mich in mein Nest und versuchte zu schlafen, aber ich konnte nur an Graupfote denken. Ich schaute zu ihm hinüber, aber er hatte sich so hingelegt, dass ich nur seinen Rücken sehen konnte. Nach einer Weile kam Abend herein: "Blau?" Ich regte den Kopf hoch. "Ja" "Oh gut du bist wach" Ich starrte den Boden an und war in meinen Gedanken versunken. "Hallo? Jemand zuhause?", Abend riss mich aus meinen Gedanken und in die Gegenwart zurück. "Ich komme" Er nickte und ging hinaus. Minz und Löwe kamen zu mir, während ich kurz mein Fell putze. "Hey alles in Ordnung?", fragte Löwe. Ich schaute zu ihr und nickte nur kurz. Minzpfote darauf: "Das sah aber anders aus" "Ja ok, ich Erzähl's euch nachher, erstmal machen wir unsere Pflichten" Die anderen beiden tauschten besorgte Blicke aus, aber nickten darauf. Ich ging aus dem Schülerbau und suchte die Lichtung nach Abendsonne ab. Dabei stieß ich auf Tigerbrust. Er ist ein großer, muskulöser Kater mit braunem, getigerten Fell. Seine Brust ist mit flauschigem Fell bestattet. "Hallo", miaute er. Ich blieb stehen und nickte zur Begrüßung. "Wie heißt du?" "Blaupfote ist mein Name" Er betrachtete mich: "Schöner Name" Ich guckte nur fragend. Tiger: "Mein Name ist Tigerbrust" "Schön dich kennenzulernen, aber ich muss weiter zu meinem Mentor" "Der wäre...?" Ich deutete mit meiner Schwanzspitze auf Abend der am Eingang stand: "Abendsonne" "Ahh er ist ein guter Krieger", schnurrte er. "Ich weiß" Darauf lief ich zum Lagereingang.

Kommentar von Blauherz, 26.08.2015 um 07:25 (UTC):
Ich wachte auf und tappte verschlafen aus dem Bau, da stellte ich fest das es noch zu früh war, ich betrachtete das Silbervlies. Ich fragte mich wie es wohl ist, wenn man oben wandelt oder wie es sein muss wenn man Anführer wird und seine 9 Leben entgegen nimmt. Plötzlich hörte ich von hinten ein Rascheln: "Blau? Bist du das?" Ich roch Grau. "Ja" Er setzte sich neben mich "Was machst du hier?", wollte er wissen. "Ich betrachte das Silbervlies" Grau schaute nach oben: "Warum?" Ich sah ihn und fühlte...ja was fühlte ich da? "Ich bin aufgewacht und ja" Er grinste: "Anstatt weiter zu pennen, nein die nachtaktive Blau muss aufstehen" Ich stupste ihn belustigt an. Wir beide schaute in den klaren Sternenhimmel. Da sahen wir eine Sternschnuppe: "Wow!", miaute ich und wünschte mir etwas. Grau tat es gleich, soweit ich beurteilen konnte. Ich wollte wieder reingehen, aber Grau hielt mich noch fest: "Was ist denn?" "Ich...ich...ach nichts", miaute er und ging dann zuerst in den Schülerbau. Ich überlegte: Ob Minz und Löwe recht haben?

Kommentar von Blauherz , 26.08.2015 um 07:13 (UTC):
Ich bin hier mega aktiv :), ich find diese Seite richtig cool ;D

Kommentar von Blauherz , 25.08.2015 um 11:27 (UTC):
Minzpfote erzählte uns, was sie heute mit Staubregen gelernt hatte. Löwenpfote meinte, Rotblüte könne morgen wieder trainieren mit ihr und ich...was sollte ich denn erzählen? Minz fragte mich: "Hey Blau, du muss doch auch was erzählen, zum Beispiel was läuft zwischen dir und Graupfote?" Ich schaute erschrocken: "Wie? Hääää?" Löwe grinste. "Jeder merkt doch, dass er dich mag" Ich ließ mein Blick über die Lichtung schweifen, als ich Grau entdeckte. Er saß mit Donner und Blitzpfote neben dem Schülerbau. Blitz ist Minz' Bruder. Ich miaute: "Selbst wenn, ich hab keine Ahnung" Löwe erzählte: "Rotblüte hat mir erzählt, dass Grau's Vater früher genauso war" "In wie fern?", erkundigte sich Minz. "Naja Rot hatte eine starke Neigung zu Felsgrau, deswegen weiß sie auch wie er ist, aber der hatte das nie gemerkt. Stattdessen war er in Himmelklang verschossen, aber erst spät, als Himmel ihm ihre Gefühle gestanden hatte, gab er seine zu. Sie ist Rot's Schwester und Grau' Mutter" Ich blinzelte: "Also kommt Grau seinem Vater nahe?" Minz vermutete. "Denke schon, zu verschlossen wie der ist" "Hmm Ok", murmelte ich. Mir selbst waren mir diese Gefühle nicht klar, aber naja ich konzertiere mich lieber auf meine Ausbildung, als auf sowas.

Kommentar von Blauherz, 25.08.2015 um 09:31 (UTC):
Zurück im Lager wollte ich unbedingt mit Rabenwind reden, deswegen rannte ich zum ihm, bevor er in den Kriegerbau ging. "Oh Blaupfote, was möchtest du?" Ich überlegte was ich sagen sollte. "Ähm...es geht um den Bergclan..." Rabe starrte mich mit seinen blitzartig gelben Augen an. "Du hast gemerkt, dass ich mich was bedrückt oder?" Ich nickte. "Nun gut, lass uns dahinten hinsetzen" Wir setzten uns unter die Birke. Er begann: "Also, ich stamme aus dem Bergclan, aber nur halb..." Ich miaute: "Also bist du eine Halbclankatze?" Er nickte: "Aber das weiß niemand, mein Vater kam von hier, ist aber mittlerweile beim Sternenclan und meine Mutter aus dem Bergclan, die Anführerin Morgenstern..." Ich schaute ihn erstaunt an. "Du...du bist Morgensterns Sohn???" "Ja" "Wie hieß dein Vater, wenn ich fragen darf?" "Blitzstein..." Ich überlegte, irgendwie kam mir der Name sehr bekannt vor...genau! "Blitzstein??? Ist...ist das nicht Sturmpelz' Vater?" Rabe nickte. "Das heißt...ihr seit Brüder? Das heißt du bist mein Onkel?!" Rabe: "Ja das stimmt, aber Sturm weiß das nicht und es wäre besser wenn das auch niemand zu Ohren bekommt..." Ich nickte eifrig. "Versprochen, ich erzähl's niemanden" Rabe wandte sich am und ging in den Kriegerbau. Ich dachte mir: Wow...Rabenwind ist mit mir verwandt. Ich gesellte mich zu Minz und Löwe, um mich abzulenken. Wir drei waren sehr gute Freundinnen, da wahr ich mir sicher.

Kommentar von Blauherz, 25.08.2015 um 09:07 (UTC):
Ich stand am Lagereingang und wartete bis Abend mit den restlichen zu mir kam. "So wir sind vollzählig" Ich schaute mir die anderen an: "Löwe? Wo ist deine Mentorin?" Sie miaute: "Sie kann leider nicht. Rotblüte ist gestern beim Klettern gefallen" "Oh das wusste ich nicht" Rabenwind unterbrach Löwe und mich: "Habt ihr es dann?" Graupfote beobachtete uns und musste grinsen. Ich murmelte: "Ja" Abend warf mir einen Blick zu der sagte 'Hab Respekt vor älteren'. Wir liefen durch den Wald in Richtung Wasserfall. Ich betrachtete den Wasserfall staunend und miaute: "Wie schön" Grau stellte sich neben mich "Ja da hast du recht" Rabe lief voraus bis zur Bergclangrenze. "So seht ihr jemanden oder riecht ihr jemanden?" Abend und Löwe waren dabei die Grenze zu markieren. Ich miaute: "Nein, nur Fuchs, aber schal, vor vielen Monden." Rabenwind nickte. Grau meldete sich zu Wort: "Wie ist der Bergclan eigentlich?" Rabe schaute zu Boden. "Sie können besonders gut Klettern und springen, ist anmutig und stark" Ich merkte ihn bedrückte etwas. Abendsonne kam zu uns: "Ok damit hätten wir's, wir können zurück"

Kommentar von Blauherz, 25.08.2015 um 08:47 (UTC):
Regen weckte mich im Schülerbau. Ich gähnte und streckte mich. Dabei weckte ich Löwenpfote auf: "Man Blau, pass doch auf" Ich hatte sie gar nicht gesehen: "Ohh tut mir leid" "Schon ok, wollte sowieso mit dir reden..." Ich schaute sie fragend an, da fiel mir etwas ein. "Verdammt, ich hab vergessen, dass wir ja jagen gehen wollten" Löwe lachte: "Ja, aber auch egal, vielleicht gehen wir ja auf Patrouille" Von hinten kam eine andere Stimme: "Könnt ihr zwei nicht mal leise sein" Ich schaute hinter Löwenpfote. "Oh wie schrecklich, wir haben den ach zu träumenden Donner geweckt", neckte ich ihn. Er setzte sich uns: "Haha witzig" Ich grinste und tappte darauf aus dem Bau. Mir kam Mondpfote entgegen: "Hallöchen Halbschwester" Ich schnurrte. "Hallo Möndchen" "Wie geht es Feuer? Ich bin gar nicht mehr dazu gekommen zu euch zu kommen" Genau zu dem Zeitpunkt kam Feuer aus dem Schülerbau. "Ihm geht's soweit ich weiß gut" Feuer schaute sich um und trottete zu uns: "Morgen ihr beiden" Mond begrüßte ihn mit einem Schnurren: "Na du, wie ist das Schüler dasein?" Feuer guckte verwirrt: "Wie soll es denn sein? Du bist doch auch Schülerin" Ich lachte mich tot. "Sie meint: Wie ist es Krieger zu werden" "Ach sooo" Als wir uns wieder verabschiedet hatten, kam Abendsonne zu mir: "Guten morgen Blaupfote, wir gehen heute auf Grenzpatroullie"

Kommentar von Blauherz , 24.08.2015 um 15:50 (UTC):
Ein nächster morgen brach an und ich wollte nicht wieder zu spät aufstehen. Ich trottete auf die Lichtung und sah Minzpfote. "Hallo Blau", sie kam zu mir angesprungen. "Ebenfalls hallo." "Löwenpfote hat mich gefragt ob du nachher mit uns jagen gehen will's?" Ich schämte mich: "Würde ich gern, aber ich kann noch nicht jagen..." Minz schaute mit ihren türkisen Augen auf den Kriegerbau: "Dann weg Abend und sag ihm das du gerne jagen lernen möchtest." Ich hielt es für die beste Möglichkeit. "Stimmt, okay danke Minz, wir sehen uns" Ich lief zum Kriegerbau, doch grade kam auch Abendsonne schon heraus: "Ach Blau, du bist ja schon wach, gut dann können wir ja..." Ich unterbrach ihn: "...jagen gehen" Er schaute belustigt: "Das wollten ich grade sagen, macht es dir was aus, wenn wir Graupfote mitnehmen?" Ich überlegte: "Nein, würde mich nicht stören" "Gut dann hol ihn." "Wieso denn eigentlich", fragte ich. "Rabe hat mich darum gebeten" "Ach so, okay ich hole ihn" Darauf lief ich zum Schülerbau. Ich ging hinein und sah Graupfote der grade sein Fell glättete. "Morgen Grau, du sollst mit Abend und mir jagen gehen" Er schaute verdutzt: "M-mi-t euch? Mit dir?" Ich schaute fragend: "Ja, mit Abend und mir." Es kam nur eine leise Antwort: "Ok" Wir gingen zu Abendsonne, der schon am Lagereingang wartete. "Alle vollzählig? Gut dann kommt" Wir liefen in Richtung dichten Wald. Abend blieb stehen und miaute: "So, jetzt prüft die Luft, was könnt ihr riechen?" Ich tat was er sag und miaute: "Maus, Amsel und Drossel" Grau miaute: "Ich riech genau das gleiche" Abend nickte: "Gut, wo ist die Maus?" Ich roch an der Luft und folgte schleichend einer Spur, die ins Unterholz führte. Ich sah die Maus. Ich ging in Jagdposition und wartete den richtigen Moment ab. Ich schnellte hervor und erledigte die Maus mit einem Bissen. Ich kam mit der Maus im Maul zurück zu den anderen beiden, die da nur verdutzt standen: "Wie...wie hast du gemacht?", fragte Abend schockiert und gleichzeitig begeistert. "Naja ich hab mich angeschlichen bis ich die Maus gesehen habe, bin dann in Jagdposition gegangen und hab auf den richtigen Moment gewartet...wieso?" Abend: "Ich hab dir vorher nichts gezeigt, woher wusstest du was man machen muss?" Ich nur verwirrt: "Ich wusste es einfach, sowas nennt man Instinkt" Den restlichen Tag hat Abendsonne Graupfote das Jagen noch beigebracht. Danach haben wir noch zusammen gejagt und sind ins Lager zurück. Ich setzte mich neben Abend, er miaute: "Du hast für heute genug gelernt, morgen geht's weiter" "Oki Doki" Ich ging zum Frischbeutehaufen, nahm mir eine Drossel und legte mich unter die Birke im Lager.

Kommentar von:24.08.2015 um 15:46 (UTC)
Frischstern
Frischstern
Offline

Die meisten schreiben in Ich-Perspektive und Präteritum ;)

Kommentar von Blauherz, 24.08.2015 um 15:19 (UTC):
Mittlerweile waren 6 Monde vergangen. Blaupfote und ihr Bruder Feuerpfote waren auf dem Krieger zu werden. Ihre Schwester Mondpfote wollte unbedingt Heilerin werden und wurde zur Heilerschülerin ernannt.

Ich ging verschlafen aus dem Schülerbau und wurde bereits von meinem Mentor Abendsonne erwartet: "Du muss lernen früher aufzustehen Blaupfote" Ich streckte mich und putzte mein Fell. "Verstanden Mentor" Ins Lager kamen grade Feuerpfote und sein Mentor Drosselklaue getrottet. Ich dachte mir: Wie es aussieht hat Feuer gelernt zu jagen. Abendsonne miaute: "Ich zeig dir jetzt ein paar Kampftechniken, komm mit" Er rannte zur Sandkuhle, ich folgte ihm nur mit Mühe. Als wir dort ankamen, waren bereits zwei andere Mentor mit ihren Schülern dort. "Hallo ihr zwei", begrüßte uns Rabenwind. Er war Mentor von Graupfote. Ich stellte mich neben meinen Mentor und miaute: "Guten morgen Rabe" Graupfote schaute zu mir, seine himmelblauen Augen leuchteten. Ich gesellte mich zu ihm. "Hallo Grau." Bevor er was sagen konnte, kam von hinten ein roter Kater angesprungen: "Ach hallo Blaupfote" Ich miaute: "Wie schön, du bist auch hier Donnerpfote." Jubelblitz unterbrach unser Gespräch. "Genug geredet. Jetzt wird trainiert"

Kommentar von Blauherz, 24.08.2015 um 15:01 (UTC):
Es ging grade die Sonne unter und das Efeuclanlager war von leuchtend roten Blättern umgeben. Die meisten Katzen gaben sich die Zunge oder gingen in ihre jeweiligen Baue. Die junge Heilerin des Clans, lief in die Kinderstube: "Ist es soweit?", fragte sie eine silber-graue Kätzin. "Ja Sprenkellicht" "Ok, ruhig bleiben Schimmermond." Zum gleichen Zeitpunkt vor der Kinderstube: "Geht's ihr gut???", miaute ein grauer Kater. Sein Freund Rabenwind beruhigte ihn "Keine Sorge Sturmpelz, sie wird es schaffen. Sprenkellicht ist eine zwar junge aber begabte Heilerin, außerdem ist es nur eine Geburt." Sturmpelz schaute leicht verärgert. "NUR eine Geburt? Du hast gut reden, du wirst ja auch nicht Vater" Sprenkellicht trat zu den beiden nach draußen: "Sturmpelz? Sie hat geschafft, mit ihnen zwei gesunde Junge", schnurrte sie. Sturmpelz ging aufgeregt in die Kinderstube, als er Schimmermond und zwei kleine Fellbälle sieht. "Sind sie nicht wunderschön", schnurrte die Mutter. "Ja, wie wollen wir sie nennen?" "Den roten Kater mit hellgrünen Augen Feuerjunges und blaugraue Kätzin mit nachtblauen Augen Blaujunges" Sturmpelz Augen leuchteten: "Wie süß, ich finde die Namen wundervoll" Er leckte seiner Gefährtin zärtlich den Kopf.

Kommentar von:21.08.2015 um 07:40 (UTC)
Frischstern
Frischstern
Offline

Ich trage deine Geschichte nachher ein, heißt du eigentlich Wirbelwild oder Lichtglanz?

Kommentar von Wirbelwild , 20.08.2015 um 20:11 (UTC):
Meine Schwester Sommerjunges und ich wir hatten viel Spaß. Einmal waren wir aus dem Lager abgehauen und waren Klettern gegangen. Ich wollte gerade auf die Eiche steigen da kam Frostschimmer unsere Mutter und schimpfte. Kleinlaut gingen wir zurück ins Lager. Danach verhielten wir uns einen Tag lang brav und ruhig, doch am nächsten Morgen gingen wir zum See und wollten schwimmen. Wir konnten nicht schwimmen und Sommerjunges ertrank. Ich rannte zurück ins Lager und erzählte es meiner Mutter. Sie rannte sofort los aber es war schon zu spät. Wir trauerten um sie und Bussardfeder mein Vater war tieftraurig. 2 Tage später wurde ich zur Schülerin ernannt. Mein Mentor war Glückspelz. Sie brachte mir alles bei was ich kann. Dann würde ich zum Krieger ernannt und bekam den Namen Lichtglanz. Das ist meine Geschichte

Kommentar von Dunkelauge, 30.07.2015 um 09:05 (UTC):
Unsere Trainingszeiten waren toll.Jetzt konnte ich auch Ratten bekämpfen und jagen,was ich von Regen gelernt hatte.Meine Muskeln sah man nun einigermaßen durch das Schulterfell durch.Manchmal hatten wir aber auch frei.Da konnten wir wieder so spielen wie damals,als wir noch Junge waren.Doch mit der Zeit wurden die Tage immer kürzer und kälter.Als ich meine Wanderungen zum Baumort machte raschelten die Blätter mehr als sonst und das grüne an ihnen wurde durch eichhörnchenrot und braun ersetzt.Ich kletterte mal wieder den gewohnten Zweibeinerweg hinauf als mich eine starke Böhe fast von den Pfoten wehte.Ich krallte mich mit aller Kraft am weichen Schlammboden fest.Dies waren vermutlich die ersten Anzeichen der Blattleere... (Fortsetzung folgt)

Kommentar von Dunkelauge, 27.07.2015 um 19:10 (UTC):
Eine Spitzmaus!Das Tier nagte an einer Nuss und bemerkte mich garnicht...Pirsch dich an Dunkel,halte dich flach am Boden,warte auf den richtigen Moment!...Ich rief mir noch einmal die ganzen Züge ins Gedächnis.Dann lief ich die Abfolge ab.Ich wartete,die Hinterbeine angespannt um gleich auf das Tier zu springen...Spring!,sagte mir eine Stimme im Ohr.Ohne zu zögern stürzte ich mich aus der wenigen Deckung auf den Nager.Ich bohrte meine Krallen in das Geschöpf und biss ihm schnell in den Nacken.Ich machte einpaar Schritte zurück.Ich hatte meine erste Beute erlegt!Ich packte die Maus mit den Zähnen und trabte zum Fluss.Ich nahm ein Maulvoll.Plötzlich hörte ich wie das Gebüsch auf der anderen Seite raschelte.Ich erstarrte.Eine schlanke schwarze Kätzin glitt hervor,gefolgt von einer kleineren Grauen."Mischa,Blau!Was macht ihr denn hier?",ich hatte ganz vergessen ,dass die Beiden ja das Stroh im Fluss waschen wollten..."Na,wonach siehts wohl aus?"Blau hielt mir einpaar Halme,die um einen Stock befestigt waren hin."Und was machst du hier ,Bruderherz?..."Da fiel ihr Blick auf die Spitzmaus,die zu meinen Pfoten lag."Du hast ja gejagt!Und zwar mit Erfolg."Mischa betrachtete mich streng."Dunkel ,komm her zu mir.Du hättest bescheid sagen sollen,dass du spazieren gehen wolltest."Sie klang sanft,doch an ihrem Blick konnte man sehen,dass sie es ernst meinte.Der Fluss ist zum Glück nicht sehr tief.Ich nahm meine Beute auf und watete einfach durch den breiten Wasserstreifen.Dabei mied ich die Strömungsstellen.Am anderen Ufer nahm mir Mischa die Maus ab."Sehr gut mein Sohn.Deine erste Beute!",miaute sie erfreut."Bald wirst du ganz bestimmt auch eine erlegen,Blau."Nachdem das Stroh gewaschen wurde und wir es zum trocknen auf die Felsen gelegt hatten dämmerte es bereits.Hoffentlich ist es gleich fertig...Regen wartet bestimmt schon,dachte ich.Ich trabte zu den Felsen und kletterte drauf.Das Stroh leuchtete golden in den letzten Strahlen der Sonne.Ich tastete es ab."Mischa!Ich glaube wir können wieder gehen.Es ist trocken.",Unsere Mutter streckte sich kurz,dann erhob sie sich.Ich nahm meine Spitzmaus wieder zwischen die Zähne Unfrieden nach Blau.Sie Kahm niedergeschlagen aus einem Gebüsch getorkelt.Mit einem Blick auf die Maus sagte sie:"Ich habe auch mein Glück versucht.Ohne Ergebnis."Wir machten uns zügig auf den Weg zum Schrottplatz.Als wir ankamen sah ich mich nach dem blaugrauen Fell meines Vaters um,doch er war nirgends zu sehen.Bald jedoch sah ich ihn alleine auf einer Wiese liegen."Regen!Wir sind wieder zurück.Können wir jetzt endlich...""Ruhe.Ich bitte den Sternen Clan uns in diesen Zeiten beizustehen..."Ich wartete bis Regen seine Bitte geendet hatte.Dann sah ich wieder zu ihm hinüber."Wie war dein Tag?",fragte er mich."Sehr gut!Ich habe meine erste Beute gemacht!",verkündete ich stolz.Regen schnurrte beeindruckt.Dann stand er auf."Jetzt ist es Zeit für das Training!Hol deine Schwester her.Wir trainieren ab jetzt immer hier..."

Kommentar von Dunkelauge, 24.07.2015 um 10:53 (UTC):
Es war Sonnenhoch.Meine Schwester und ich genossen die langen Blattgrün Tage.Alles war so friedlich...Da fiel mir etwas ein.Regen hatte uns doch heute versprochen einpaar erste Kampfzüge zu zeigen!Ich stand ruckartig auf.Ich sprintete zu Mischa die meiner Schwester leichte Versorgung von Wunden zeigte.Blätter um die Wunde zu verbinden und stützen,Stroh um die Wunde abzudecken und die Blutung zu stillen..."Mischa?Bist du gleich fertig?",fragte ich ungeduldig von einer Pfote auf die Andere tretend.Blau hatte gerade ein Maul voller goldener Halme ,die sie um einen Stock band ,damit sie im Fluss gewaschen werden konnten.Dies war wichtig,denn der Dreck könnte eine Wunde nur noch verschlimmern."Gleich...",miaute unsere Mutter ."Aber Regen wollte mit uns trainieren!",protestierte ich.Mischa sah mich streng an"Regen hat mir gesagt,dass er erst am Abend mit euch trainiert.Lass deine Schwester weiter ihre Arbeit machen und halte sie nicht weiter davon ab!"Ich sah sie verwirrt an.Ich hatte gedacht,dass ich jetzt Kämpfen üben würde...bestimmt habe ich den Moment verpasst wo er uns sagte wo und wann,dachte ich.Ich wand mich ab und und trottete davon.Ich setzte mich auf um mein Fell zu pflegen.In der langen Wartezeit könnte ich doch was jagen.Ich kletterte über den Schrott und sprang neben dem Schmutzplatz wieder runter.Dann folgte ich dem Pfad zum Baumort.Er lag nahe am Fluss.Die weit auseinander stehenden Baumreihen boten einpaar kleinen Tieren,wie Vögeln,etwas Deckung und Schutz.Zwischen den beiden Reihen lag ein kleiner Zweibeinerpfad.Ich suchte Deckung hinter einem Stamm.Ich prüfte die Luft wie Mischa es vorgemacht hatte und vernahm einen neuen Geruch war.Es war garantiert Hund oder so.Der Geruch war aber überdeckt von anderen Gerüchen,also schloss ich draus das er alt war.Ein besser riechender Duft wehte nun heran.ich folgte der Spur zu einem anderen Baum.(Fortsetzung folgt)

Kommentar von Dunkelauge, 20.07.2015 um 18:03 (UTC):
(Fortsetzung folgt)

Kommentar von Dunkelauge, 20.07.2015 um 17:53 (UTC):
Eifrig duckte ich mich.Mein Blick war starr auf Mischa gerichtet.Langsam kroch ich voran ,doch leider raschelte neben mir ein überwucherndes Efeugewächs...Mäusedung!"Sehr gut Blau!Halte deinen Schwanz etwas niedriger.Dunkel,mach nicht so einen Buckel.Kein wunder,dass du alles Gewächs um dich streifst!"Ich versuchte es erneut.Diesmal klappte es besser.Wie bei Mischa blieb mein Schwanz unten und mein Bauch streifte das Graß.Ich nahm mir einen grau,weiß gefleckten Stein vor und schlich drauf zu,als wäre er eine Feldmaus.Ich zögerte nicht lange und sprang drauf.Mischa betrachtete mich erfreut."Gut so!Sucht euch am besten Ziele hier im Garten an denen ihr üben könnt..."
Der Tag verging schnell.Wir kamen etwas erschöpft nach Hause.Wenigstens konnten wir nun uns einigermaßen anschleichen.Regen kauerte neben einer Ungeheuer Pfote und wartete auf uns."Wie war es?",fragte er uns."Ich habe etwas spannenderes erwartet...",murrte Blau.Meine Schwester war schon immer die eifrige von uns gewesen.Sie mochte es nicht sehr wenn man erst ohne Beute trainiert.Mein Schwanz zuckte belustigt."Also ich fand es ganz in Ordnung.",miaute ich froh.Ich sah Regen fragend an:"Wann trainieren wir zusammen?"Mein Vater starrte in die Ferne."Bald schon,aber nicht mehr heute.Ihr seid bestimmt schon zu müde,oder?"Na gut!,dachte ich.Wir nahmen noch eine kleine Mahlzeit zur Feier des Tages ein.Diesmal musste unsere Mutter das Fell nicht mehr wegmachen.Unsere Zähne waren jetzt stark genug um uns durchzubeißen.

Kommentar von Dunkelauge , 19.07.2015 um 16:36 (UTC):
"Dunkel und Blau!Ich fühle mich geehrt euch das Jagen beizubringen.Ich bin mir sicher,dass ihr das gut können werdet."Mischa schnurrte laut und leckte uns das übrig gebliebene flauschige Jungenfell glatt.Nun trat Regen zu uns und stupste uns an."Und ich freue mich euch etwas von meinen Kampfzügen zu lehren...",miaute er leiser.Sein Blick blieb auf mir hängen und mein Fell wurde heiß vor stolz und Verlegenheit.Ich stellte mir vor wie ich in großen Sätzen über das Feld hinwegfegte und einen anderen Kater von unserem Territorium vertrieb.Mit gezielten kräftigen Schlägen meiner Klauen...ja,genau so!,dachte ich."Können wir gleich beginnen?"meine Schwester riss mich aus dem Tagtraum."Ja,wenn ihr wollt.Dann kommt mal mit."Unsere Mutter lief aus unserem Schlafplatz in die Richtung des kleinen Zweibeinerorts.Er lag nur ein Feld weiter von unserem Zuhause entfernt.Wir folgten so gut wie wir konnten,denn Mischa war sehr schnell,selbst wenn sie nur lief.Sie schlängelte sich durch einen niedrigen Zaun eines alten Hauses."Wisst ihr wo wir sind?Ich habe euch schon mal von hier erzählt..."Blau reckte den Kopf."Dein Zweibeinernest?",fragte sie."Ganz genau meine Süße.Die Zweibeiner sind jetzt nicht mehr hier."Sie blickte auf und in ihren blauen Augen spiegelte sich etwas Sehnsucht."Als erstes üben wir leises Auftreten.Ihr dürft die Beute nicht wissen lassen,dass ihr hier seid!"Sie duckte sich tief auf den Boden.Ihr Bauch streifte das Graß.Dann glitt sie lautlos voran."Macht es mir nach!",befahl sie.(Fortsetzung folgt )

Kommentar von Feuerherz, 19.07.2015 um 09:48 (UTC):
Also rannte ich schnell zum Lager eingang.Da stand er schon und fletschte die Zähne -Nächstes mal zerreiße ich dich!-fauchte er mich an,dann hob er schon die Pfote und verbasste mir eine,mit ausgefahrenen Krallen.Ich füllte einen blick auf mich gerichtet,ich trehte mich um und sah Dunkelpfotes blick der auf mich gerichtet war,erschrocken und wütend.Dann trette ich mich schnell um und ging durch denn Lager eingang,er bestand aus rangen die sich zu einem bogen gerichtet hatten.Ich folgte Krallenblut durch denn Wald wo alles begann zu blühen,die Blattlehre war vorbei!Als wir am der Trainingkuhle ankammen knurrte Krallenblut-Heute trainiere ich mit dir Kämpfen!-und schon stürtzte er sich auf mich und Nagelte mich auf denn boden fest.Ich fuchtelte mit meinen pfoten herum doch das half nichts.Da fiel mir in trick ein,denn die Schüler oft benutzten um sich zu befreien:Sie hollten kräftig mit denn hinter pfoten aus,und tretteten dem Gegnner in denn bauch.Ich versuchte es:Ich hollte Kräftig mit denn hinterpfoten aus,sties Krallenblut in denn bauch,und tatsächlich,er lies von mir ab und burtzelte nach hinten.Ich freute mich auf ein lobb doch bekamm nur zu hören-Mehr hast du nicht trauf?-ich wollte gerade voller wut auf ihn zu stürmen,doch da rachelte es im Busch.Ich und Krallenblut guckten erwahtungsvoll auf denn busch,da kammen Fichtenflug,denn ich sofort er kannte und Dunkelpfote(fortsetzung folgt)

Kommentar von Feuerherz, 18.07.2015 um 13:47 (UTC):
Als ich am Schülerbau ankam saßen 3 Katzen vor dem Eingang,so weit ich wusste war die eine Katze Bumpfote,der Braune Kater der fast jeden Tag in die Kinderstube zu seiner Mutter Hartzfall ging und guckte wie es ihr ging,manchmal spielte er gehörte zu dennen die mich mochten.Als er mich sah sagte er nett;Hallo Feuerpfote,schön dich...weiter konntze er nicht sprechen da sagte eine Silberne Katze neben ihm;Warum redest du mit diesem Dummen Fellball,das ist ja wirglich verächtlich!" da sagte Baumpfote;Lass mich doch Elsterpfote!"die Katze hieß anscheinend Elsterpfote,nach der stimme her war sie eine Kätzin Elsterpfote,musst du denn imer so zickig sein!?sagte die andere Katze,ich kannte sie auch ,das war Eispfote,die Weiße kätzin die die SChwester von Baumpfote war.Lass mich doch Eispfote!fauchte Elsterpfote und trottete mit Hoch erhoppenen Schweif davon.Lass dir nichts von ihr sagen,Feuerpfote!ich nickte dann riefen 2 stimmen Eispfote,Baumpfote,wir gehen jetzt Trainieren! da rannten sie schon zu ihren beiden Mentoren Fuchsstreif und Mausfang.Aufeinmal rief Wieselstern wie er es manchmal machte;Alle Katzen die Alt genug sind um ihre eigenne Beute zu Fangen Versammeln sich bitte unter dem Hochstein!"schon gingen alle Katzen zum Hochstein und setzten sich dort hin,ich ging auch zum Hochstein,ich setzte mich neben meine schwester Nachtpfote die dan traurig zu mir sagte;Das mit Krallenblut tut mir leid!"ich nickte nur,dann sahen wir hoch zum Hochstein.Auf dem Hochstein standen:Wieselstern,Frischbeere und eine schwarze Katze mit wunderschönen Bernsteinfarbenden augen.Wieselstern bekann zu sprechen;Das ist Dunkel, Frischbeere hat ihn gefunden als sie Jagen war,sie hatte gefragt wehr er seie,er sagte das er Dunkel hieß und nach der suche nach dem Kristallclan seie!"Frischbeere nickte und sagte dann;Ich habe ihn dann gefragt warum er nach dem clan suche,er hatte gesagt das sein Vater gesyagt habe er solle zum Kristallclan!"Wieselstern nickte und sagte;Deswegen habe ich entschlossen ihn auf zu nehmen,er wird einmal ein guter Krieger werden!"alle Katzen nickten.Die Katze die anscheinnend ein Kater war und Dunkel hieß blickte sich um,da fiel sein blick auf mich,wir sahen uns etwas länger an bis Nachtpfote dann zu mir sagte;Feuerpfote,jetzt hör doch mal Wieselstern zu!"ich wande denn blick von ihm ab und hörte nun wieder Wieselstern zu.Der sagte;Von nun an wirstz du Dunkelpfote heißen,dein Mentor wird:....ich wusste das es Fichtenflug sein würde;Fichtenflug sein."Fichtenflug trottete auf denn Hochstein und berührte einmal DUnkelpfotes Nase,dann sagte Wieselstern:Ihr könnt jetzt wieder gehen.Wie aufs Wort verteilten sich alle Katzen um Dunkelpfote,ich kamm auch dazu.Sie begrüßten ihn alle mit Hallo,dann fiel mir aber ein das ich noch zu Krallenblut musste.(fortsetzung folgt)



Kommentar von Feuerherz, 18.07.2015 um 12:29 (UTC):
ok :)

Kommentar von Dunkelauge, 18.07.2015 um 11:25 (UTC):
Ok!

Kommentar von Feuerherz, 16.07.2015 um 11:38 (UTC):
Ich würde mal sagen das jeder es aus seiner sicht schreibt,also wie wir uns kennengelernt haben,ok?

Kommentar von Dunkelauge, 13.07.2015 um 17:25 (UTC):
Es sind nun schon einige Monde vergangen.Ihr kennt natürlich die Zeremonie,die abgehalten wird wenn ein Junges zum Schüler ernannt wird.Bei Streunern nennt man Schüler auch halb-oder Jungjäger.Sie müssen erst Jagdfähigkeiten von ihrem Vater oder der Mutter erlernen.Nun war für Blau und mich die Zeit gekommen...(Fortsetzung folgt)

Kommentar von Feuerherz, 11.07.2015 um 16:58 (UTC):
Dunkelauge soll ich schreiben oder willst du schreiben wie wir uns kennengelernt haben,oder jeder aus seiner sich?

Kommentar von Feuerherz, 11.07.2015 um 11:26 (UTC):
Nun gingen alle wieder in ihre baue,nur ich und Krallenblut nicht,er sagte eiskalt zu mir-Du gehst jetzt zu denn anderen Schülern stellst dich vor dann will ich dein Fell hier am Lagereingang sehen sonst zerreiße ich es dir,wenn ich schon keinen guten schüler bekomme wirst du wenigstens das machen was ich sage,verstanden!-ich nickte dann fauchte er -Nun geh schon!- ich.nickte noch einmal und rannte dann zum Schülerbau.(fortsetzung folgt)

Kommentar von Schimmerpfote , 11.07.2015 um 10:06 (UTC):
Ein Kater stand neben ihr. Seine Augen waren eisblau. Trotzdem wirkten Sie warm. Er beugte sich über die Kätzin und berührte zärtlich ihre Wange. "Wolke...du schaffst das..." Er wusste, dass seine Worte ihre Schmerzen nicht lindern konnten. Aber Wolke lächelte. Ihre Augen waren bernsteinfarben. Er verlor sich einen Augenblick in ihren Augen, dann schrie Wolke wieder auf. "Sturm!", jaulte Sie. Der Kater sah sie einsetzt an. Sein dunkelgrau getigertes Fell wirkte hellgrau im Mondlicht. Wolke schrie erneut. Eine kleine Kätzin lag plötzlich neben ihr. Sie hatte hellgraues Fell und große, dunkelblaue Augen. "Glanz!", schrie Wolke unter Schmerzen. Sturm leckte die kleine Kätzin. Wolke wand sich. Ein grauer Kater mit bernsteinfarbenen Augen lag neben ihr. Sturm leckte ihn, während Wolke zwischen zusammengepressten Zähne hervorbrachte:"Funkel!" Dann schrie sie erneut. Eine riesige Blutlache lag um sie herum und Sturm bemerkte entsetzt, wie ihre Schläge schwächer wurden. Eine kleine Kätzin, mit weißem Fell mit einem silbernen Schimmer und großen, eisblauen Augen lag auf der Lichtung. Diesmal flüsterte Sturm ihren Namen. "Schimmer." Danach leckte er sie und Wolke schrie ein letztes Mal. Ein schneeweißer Kater lag neben ihr. Seine Augen waren geschlossen. Ihre Augenfarbe werdende werdenden Eltern nie erfahren. Er war tot. Wolke schrie. Sturm drückte such und die Jungen an sie. "Strahl...", murmelte er und Wolke nickte schwach. Dann schlossen sich ihre Augen

Kommentar von Schimmerpfote , 11.07.2015 um 09:53 (UTC):
Es war eine kalte Nacht. Eine Kätzin schrie herzzerreißend. Ihr weißes Fell glänzte unnatürlich im fahlen Mondlicht.

Kommentar von Dunkelauge, 09.07.2015 um 17:51 (UTC):
Es war eine schwüle Nacht in der sogar die großen Bergen durch die Luft zu flimmern schienen.Ich konnte einfach nicht schlafen,also beschloss ich ein bisschen auf und ab zu gehen.Vielleicht will Blau ja mitkommen?Ich stupste das dunkelgraue Fellbündel an."Wach auf!Ich kann nicht schlafen.Möchtest du eine kleine Wanderung machen?"Doch sie grummelte nur etwas und zog ihren Schwanz näher um sich und legte dessen Spitze auf die Schnauze."Dann eben nicht",fauchte ich enttäuscht.Ich schnickte ihr extra ,beim Weggehen ,meinen Schwanz ans Ohr.Ich prüfte kurz die Luft.Dann stahl ich mich leise davon ins Feld.Ich hörte das leise Zirpen der Grillen und meine Pfoten kribbelten vor Aufregung.Ich rannte das letzte Stück und sprang dann aus dem Getreide.So weit hatte ich mich noch nie vom Schrottplatz getraut.Ich wollte zurückblicken doch die goldenfarbenen Halme versperrten mir die Sicht.Ich stieß mich kraftvoll ab und spähte zurück. Ich sah sehr klein und flimmernd mein Zuhause.War ich so weit gelaufen?Ich lief so schnell ich konnte zurück und war erleichtert und erschöpft zugleich.Pech das meine Schwester nicht mitkommen wollte,dachte ich und meine Schnurrhaare zuckten belustigt.Dann rollte ich mich wieder neben meiner Mutter zusammen.(Fortzestzung folgt)



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Hallo, willkommen im KristallClan! Ich freue mich sehr das du zu uns gefunden hast! Ich hoffe du hast viel Spaß in meinem Clan und machst ihn noch stärcker!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Ich suche Katzen, die mindestens einmal die Woche on kommen! Es werden auch immer wieder interessante neue Sachen passieren!